Christian reist

Don't Talk, Just Act - Don't Say, Just Show - Don't Promise, Just Prove

Weltkulturerbe - Ruinen von Paphos

Dieses Weltkulturerbe besteht eigentlich aus drei verschiedenen archäologischen Stätten.

-          Königsgräber von Nea Paphos

-          Kato Paphos

-          Palaepaphos oder Old Paphos

Da ich jetzt nicht der ausgemachte Archäologe bin und mir bei Ruinen kaum etwas vorstellen kann, war dieses Weltkulturerbe weniger interessant als z.B. die bemalten Kirchen im Gebiet von Troodos.

Die Nachbearbeitung war dafür umso spannender, da ich dort dann mehr über Paphos erfahren konnte.

Trotzdem hat mir von den 3 Stätten am besten Old Paphos bei Kouklia Village gefallen, wobei gerade die Kirche außerhalb des umzäunten Geländes lag (ist immer noch in Betrieb).

Auch der archäologische Park Kato Paphos bzw. die Gebäude darin, sind nicht alle umzäunt. 10 Gebäude liegen außerhalb auf der anderen Straßenseite in einem Wohnviertel.

Persönlich am spannendsten fand ich die Villa of Theseus und das Haus von Dionysos mit gut erhaltenen Mosaiken.

Am wenigsten gefallen haben mir die Königsgräber, wobei der Name nicht richtig ist, da dort „nur reiche Beamte“ beerdigt wurden.

Quelle Zypernurlaub.net:

Dem Ort Paphos kommt in der griechischen Mythologie eine besondere Bedeutung zu. Der Sage nach hat die Liebesgöttin Aphrodite hier nach ihrer Geburt auf dem Meer erstmals das Land betreten. Auch die Bibel erwähnt Paphos als einen Ort, an dem die Apostel Barnabas und Paulus einen Stadthalter bekehrten. Viele antike Ruinen zeugen von der weit zurückreichenden Geschichte der Stadt. So wurden mehrere wertvoll dekorierte, römische Häuser aus dem 2. und 3. Jahrhundert freigelegt. Ein weiterer bedeutender Fund sind die Königsgräber von Nea Paphos, die dem 3. Jahrhundert vor Christus zugeordnet werden und zeigen, dass sich die damaligen Bewohner Zyperns bei der Begräbniskultur sowohl an griechischen wie auch an ägyptischen Vorbildern orientierten. Seit 1980 zählen die antiken Ruinen von Paphos zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Wer die Zeit hat, sollte sich die gesamte „Aphrodite Route“ anschauen


Königsgräber von Neo Paphos


Kato Paphos


Old Paphos Kouklia


Meine hilfreichen Links:

Unesco

Wikipedia Paphos

Wikipedia Nea Paphos

visitpafos.org

visitcyprus.com Palaepaphos

visitcyprus.com Königsgräber

visitcyprus.com Kato Paphos Mosaike

weltkulturerbe.com