Christian reist

Don't Talk, Just Act - Don't Say, Just Show - Don't Promise, Just Prove

Polen

Meine Reise-Berichte

Tag 1:

Freitags 15 Uhr nach der Arbeit bin ich diesmal nach Polen aufgebrochen. Ziel für mich war Kielce, weil ich dort eine Messe besuchen wollte. Da die Fahrt ca. 1.200 km betragen sollte, plante ich einen Zwischenstopp in Posen ein. Durch das höhere Verkehrsaufkommen bin ich dann auch nach 850 km um kurz nach 0 Uhr in Posen angekommen, habe dort schnell mein Hotel gesucht und mich schlafen gelegt.

Tag 2:

Am Samstagmorgen bin ich nach dem Frühstücken gleich weiter gefahren. Da ich von den verbliebenen 350 km noch 85 km über Landstraßen fahren musste, kam ich um kurz nach 12 Uhr mittags auf der Messe in Kielce an. Nachdem die Messe aber recht klein war, konnte ich nach 10 guten Gesprächen um 15 Uhr ins Hotel fahren. Das Hotel lag diesmal sehr zentral und ich konnte den heutigen Tag noch zu einer kleinen Stadttour in Kielce nutzen. Nachdem ich dort alle relevanten Sehenswürdigkeiten angeschaut hatte und mich auf dem Marktplatz ausgeruht habe, bin ich wieder zurück ins Hotel. Hier nutzte ich das angebotene Fitness Studio und die Sauna noch für 2 Stunden, bevor ich mich zum Fußball schauen auf mein Zimmer begab und dort den Tag ausklingen ließ.

Tag 3:

Nach einem ausgiebigen Frühstück schaute ich mir in Kielce noch den Geologie Park an und fuhr dann weiter wieder zurück nach Posen. Mit dem Feiertag am Montag plante ich eine weitere Nacht in Posen. Mit dem Hotel hatte ich diesmal Glück. Sehr schönes und mit tollem Service und auch die Lage war perfekt und so war nach dem Check Inn der erste Besichtigungspunkt die Kathedrale und danach der Maltasee mit einer kleiner Bahnfahrt. Da gegen 17 Uhr der Regen startete ruhte ich mich noch für 2 Stunden auf dem Zimmer aus. Nachdem der Regen dann nachgelassen hatte, nutze ich die Zeit bis zur Dunkelheit noch für einen kurzen Stadtbummel, bevor ich mir auf dem zentralen Marktplatz „Star Rynek“ etwas zu essen gönnte. Bei typischen Speisen und Getränken Polens war ich glücklich wieder zurück im Hotel   

Tag 4:

Da ich noch 850 km Autofahrt vor mir hatte, wollte ich zuerst recht früh aufbrechen, entschied mich zum Glück aber dagegen. Denn die Guided Citytour, die ich um 10 Uhr startete, gab mir noch einmal viele weitere Informationen rund um Posen und über die Geschichte. Auch das Kaiserschloß und der Stadtpark waren sehenswert und so fuhr ich mit vielen neuen Eindrücken gesegnet kurz nach 13 Uhr in Richtig Deutschland