Christian reist

Don't Talk, Just Act - Don't Say, Just Show - Don't Promise, Just Prove

Weltkulturerbe - Altstadt von Dubrovnik

Altstadt

Stadtmauer und Blick auf Dubrovnik

Lovrjenac

Lokrum

Eines vorweg, nach meinen jetzt über 20 verschiedenen Besichtigungen von Weltkulturerbestätten, ist Dubrovnik meine neue Nr. 1. Nicht umsonst wird Dubrovnik als die Perle der Adria bezeichnet. Was hat mich dabei so fasziniert. Vor allem die sehr schöne Innenstadt, mit ihrer 2 km langen Stadtmauer, die einmal komplett abgelaufen werden kann. Die Stadt selbst besteht fast nur aus imposanten und interessanten Gebäuden, die sich allesamt in einem ausgezeichneten Zustand befinden. Sei es die verschiedenen Kirchen und Kathedralen, die Hauptstraße Stradun oder die verschiedenen Paläste. Auch die kleinen verwinkelten Gässchen oder die leichten bis mittelschweren Anstiege machen die Stadt zu einem Erlebnis. Durch diese Besonderheiten zählt Dubrovnik zu eine der detailgetreusten Abbildungen des Mittelalters. Außerhalb der Stadtmauer thront die Festung Lovrjenac, vor Dubrovnik liegt die kleine Insel Lokrum und auch der Berg Srd ist ein Ausflug wert.

Noch ein weiteres Highlight ist es, mit einem Schiff an Dubrovnik vorbei zu fahren und sich dort noch einmal vom Meer aus die beeindruckende Befestigungsanlage mit Festung anzuschauen.

Die Stadt selbst ist sehr gepflegt und sehr belebt. Selbst am späten Abend strömen die Touristen noch in die Altstadt, zum Bummeln oder sich in eine der netten Restaurants zu setzen. Um die Stadt einfach nur zu genießen, reicht es mit Hilfe einer Stadtkarte, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Wer aber mehr über Dubrovnik und der Geschichte erfahren will, sollte sich einen Guide besorgen oder sich einer Gruppe anschließen. Obwohl der altstadtbereich nicht allzu groß ist, benötigten wir doch einen Tag, um alles gesehen zu haben. Toll war natürlich der Blick von der Stadtmauer auf die Innenstadt, der aber am Abend noch mit dem Blick runter vom Hausberg Srd getoppt wurde

Am zweiten Tag stand dann die Besichtigung der Festung Lovrjenac an (vor allem für Liebhaber der Serie Games of Thrones empfehlenswert), danach fuhr ich auf die Insel Lokrum, die innerhalb von 20 min erreicht werden kann. Die Insel, obwohl sie sehr kleine war, hat mir trotzdem gut gefallen, vor allem weil ich mich dort in Ruhe vom Trubel der Altstadt erholen konnte.

Meine hilfreichen Links:

Unesco

Wikipedia

Wikipedia Altstadt

Kroati.de

Weltkulturerbe.com

Merian.de

Beweisbilder